Landkartenprojekt der One World Secondary School Kilimanjaro (OWSK), Tansania
-----------------------------------------------------------------
Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) werden die frisch gebackenen Abiturienten Simon Jarvers und Leila Almeida Forgas ein besonderes Schulprojekt an der One World Secondary School Kilimanjaro in Tansania unterstützen. Die OWSK liegt in dem Dorf Kisangara, nahe der Stadt Mwanga am Fuße der Pare-Berge in der Kilimanjaro Region.
Dr. Karl-Heinz Köhler und seine Frau Swantje Köhler gründeten im Jahre 2012 diese UNESCO Modellschule, an der Schülerinnen und Schülern unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Familie, Zugang zu Bildung auf dem Niveau der Sekundarstufe ermöglicht wird. Die Lernatmosphäre von Gleichberechtigung, Respekt, modernen Lehrmethoden und interkultureller Verständigung ist beispielhaft in der tansanischen Bildungslandschaft und wird kontinuierlich in deutsch-tansanischer Zusammenarbeit weiterentwickelt.

Zu den modernen Lehrmethoden zählt auch das Landkartenprojekt “Mapping Kisangara”. Es zielt darauf ab, die Infrastruktur des ruralen Raums kartographisch zu erfassen und zu visualisieren. Im Rahmen des Erdkundeunterrichts werden die Schülerinnen und Schülern lernen, Karteninhalte selbstständig zu recherchieren, zu validieren und entsprechend mit professioneller Hilfe darzustellen. Durch Begehungen vor Ort werden mittels navigationsfähiger Geräte neue Elemente wie z.B. die Lage der örtlichen Bushaltestelle, das neue Geschäft des Schneiders oder interessante Wanderwege dokumentiert und in die Karte implementiert. Ausgangsbasis sind ältere topographische Karten 1: 50.000 und - soweit überhaupt vorhanden - Informationen von Google Maps und Open Street Map. Technisch und inhaltlich wird das Projekt von Simons Vater, Helmut Jarvers, seines Zeichens Ingenieur-Kartograph, betreut.
Auf diesem Wege entsteht der erste Ortsplan und Reiseführer rund um Kisangara.
 
Kartographie ist schon immer der Motor für die Entwicklung der Infrastruktur eines Raumes gewesen. Das hat die UNO dazu veranlasst, die Jahre 2015 und 2016 als Jahr der Karte auszurufen*. In diesem Sinne kann dieses Kartenprojekt einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, diese Region im Schatten des Kilimanjaros einen Riesenschritt voranzubringen.
 
Weitere Infos zur One World Secondary School Kilimanjaro finden Sie unter: http://www.f-owsk.com
Infos zum Projekt erhalten Sie gern persönlich von mir!
Rufen Sie mich an oder schreiben mir kurz!
Ich freue mich darauf!
Ihr
Helmut Jarvers

*The International Map Year (IMY) is a worldwide celebration of maps and their unique role in our world. Supported by the United Nations, IMY provides opportunities to demonstrate, follow, and get involved in the art, science and technology of making and using maps and geographic information.
Zum Thema International Map Year gibt es mehr Infos unter: http://mapyear.org

Wir unterstützen die

Modellschulen für

Afrika in Tansania

und das

Klassenzimmer 

unter Segeln (KUS).


One World Secondary School Kilimanjaro
One World Secondary School Kilimanjaro
Segelschulschiff Thor Heyerdahl
Segelschulschiff Thor Heyerdahl